Feier zu Johann Wolfgang von Goethes 267. Geburtstag am Museumuferfest


Wer sich selbst und andere kennt,

Wird auch hier erkennen:

Orient und Okzident

Sind nicht mehr zu trennen.

Goethe

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Förderkreis der Frankfurter Immigrationsbuchmesse nimmt mit einem Infostand am Museumsuferfest vom 26. bis 28. August teil. Der Infostand wird am Sonntag, den 28.08.2016 ab 21 Uhr eine Kulturveranstaltung mit Vorträgen, Tanz und Musik (anlässlich des Geburtstags von Frankfurts berühmtem Sohn Johann Wolfgang von Goethe) durchführen.

Johann Wolfgang von Goethe ist nicht nur einer der bedeutendsten deutschsprachigen Dichter aller Zeit, er darf darüber hinaus als ein Vordenker multikultureller Ideen gelten.

Johann Wolfgang von Goethe steht mit seiner ganzen Person für einen glaubwürdigen Gegenentwurf zu Intoleranz und Provinzialität. Inspiriert durch seine Reise nach Italien, begegnet er vor allem dem indischen Dichter Kalidasa und seinem Drama Shakuntala, sowie dem iranischer Dichter Hafiz mit einer bis dato nicht gekannten Offenheit – mehr noch: er ist stets der festen Überzeugung, dass das fremde Gedankengut eine Bereicherung für seine eigene Sicht der Welt darstellt, als eine Synthese aus westlichen und östlichen Einflüssen.

In diesem Jahr feiert der Dichter Johann Wolfgang von Goethe seinen 267. Geburtstag. Seine Art der Weltbegreifung erscheint uns heute mehr denn je vorbildhaft, da der Glaube an eine eindimensionale Gesellschaftsform längst obsolet geworden ist – in Frankfurt wird dies in besonderer Weise deutlich.

Seine Geburtsstadt Frankfurt am Main ist eine multikulturelle und multireligiöse Stadt: Knapp 50% Prozent der hier lebenden Menschen haben ausländische Wurzeln.

Sie sind herzlich eingeladen, an unserer Gedenkveranstaltung teilzunehmen. Ihre Anwesenheit würde uns weiter motivieren, unsere ehrenamtliche Arbeit fortzusetzen. Die Moderation übernimmt Hamidul Khan aus Frankfurt am Main.

Bitte bringen Sie ein Musikinstrument mit. Gern dürfen Sie auch ein von Gedicht von Goethe in Ihrer Sprache vortragen. Ich bitte Sie, sich dafür bei mir anzumelden:

Unserstandplatz: CS 305 (Sachsenhäuser Seite, vor dem Weltkulturen Museum)


Programm am Sonntag:

Beginn: 20:30 Uhr. Wir werden 267 Geburtstagskerzen anzünden. Hier kann jeder teilnehmen

21:00 Uhr: Frau Sigrun Müller hält einen Vortrag über Goethe und Hafiz

21: 20 Uhr: Indisch-bengalischer Tanz: Frau Bharathi Avireddy , 22:00 Uhr: Arif Sharkar spielt Gitarre


Mit multikulturellen Grüßen


Hamidul Khan, E-Mail: hamidul.khan@gmx.de

Kontakt und Verantwortlich Telefon: 069 / 58 94 47, oder 0151 23333 502

www.frankfurter-multikulturelles-journal.de


Für die Inhalte sämtlicher im Programm enthaltener Texte sind ausschließlich die Veranstalter, die Autoren bzw. die Verlage selbst verantwortlich. Bei diesem Plan handelt es sich um ein vorläufiges Konzept, das im Wesentlichen so stattfinden soll. Der zeitliche Ablauf ist natürlich nicht minutiös planbar, daher könnte es zu kleinen, zeitlichen Verschiebungen kommen. Wir bitten um Verständnis. Diskussionen sind mit den Autoren möglich. Veränderungen im Programm sind vorbehalten. Bis 15. Februar kann das bestehende Programm noch um weitere Programmpunkte ergänzt werden, da noch immer täglich Anfragen von Verlagen gestellt werden. Auch von Autoren, Künstlern und Organisationen kommen weiterhin Anfragen, ihre Werke zu präsentieren. Hamidul Khan (Vorsitzender der Deutsch-Bengalischen Gesellschaft) wird mit einem Abschlusswort die Veranstaltung beenden.